Blog und Fachartikel

Kategorien
Kanzleinachrichten
Unfall & Krankheit
Arbeitsrecht
Ehe & Familie
Erbe & Vorsorge
Strafrecht
Alle Beiträge
Tags
st. gallen,
wil,
thurgau,
st.gallen,
kreuzlingen,
Scheidung,
anwalt für scheidungsrecht,
iv,
familienrecht,
kuendigung,
arbeitsrecht,
unfall,
patientenschutz,
scheidung wie hoch ist der unterhalt,
ehescheidung,
krankheit,
schadenersatz,
arbeitsvertrag,
erbrecht,
gutachten,
2017,
Änderungskündigung,
Alimente,
Ansprüche,
Arbeitsrecht,
Arbeitsvertrag,
Arztfehler,
Arztzeugnis,
Beiträge,
Betreuungsunterhalt,
Ehescheidung,
Erben,
Erbengemeinschaft,
Erbenvertreter,
Erbrecht,
Erbvertrag,
Familienrecht,
Gutachten,
Haftpflichtversicherung,
Haushaltschaden,
Hg120057-O,
Invalid,
Invalidenversicherung,
Iv,
Kennzahlen,
Krankheit,
Kreuzlingen,
Kündigung,
Leistungen,
Lohn,
Lohnvereinbarung,
Missbräuchliche Kündigung,
Prozessrecht,
Psychische Krankheit,
Sake,
Schadenersatz,
Schadensersatz,
Scheidung,
Schmerzensgeld,
Sozialversicherungen,
St. Gallen,
St.gallen,
Testament,
Thurgau,
Unfall,
Unfallversicherung,
Unterhalt,
Unverheiratete Eltern,
Versicherung,
Wil,
Willensvollstrecker,

Unser Ergänzungsleistungs-Seminar am 15. und 21. Juni in Wil

2011-07-15 11:56:00

Am 15. und 21. Juni 2011 durften wir in Wil je ein halbtägiges Intensiv-Seminar mit jeweils 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus verschiedenen Branchen (Sozialarbeit, Treuhand, Kliniken, AHV-Stellen, Beratungsdienste etc.) durchführen. Als Gastreferenten konnten wir Herrn Dr. iur. Ralph Jöhl, Schreiber des ausführlichen EL-Kommentars im Band 14 des "Schweizerischen Bundesverwaltungsrechts" gewinnen. Das Seminar war auf insgesamt 17 Fallbeispielen aufgebaut und ergab so eine Tour d' Horizon der EL mit vertieftem Einblick in Einzelaspekte in konkreten Situationen. Es waren interessante und anregende Seminartage mit regem gegenseitigem Austausch und sehr erfreulichen Rückmeldungen. Anbei finden Sie einige der Fallbeispiele mit den Berechnungsblättern, die jeweils die betragliche Umsetzung bzw. Veränderung der EL auf Grund der geschilderten Fallsituation aufzeigen.

Weiterführende Informationen (PDF-Dokument)